Angekommen in Ecuador

Wir haben uns als Gruppe lange auf die Fahrt nach Ecuador vorbereitet. Am Donnerstag morgen sind wir früh vom Flughafen Bremen aus gestartet und in ecuadorianischer Ortszeit am selben Tag nachmittags gut angekommen.

Die ersten zwei Tage liegen hinter uns. Wir waren vor allem in der Altstadt Quitos unterwegs, haben viele Kirchen gesehen, sind auf die Kuppeln von Santo Domingo hochgestiegen, haben von ecuadorianischer Geschichte erfahren; mit einer Stadtführerin und mit Marcelo, haben Bernhard Brinkmann, seinen Bruder und einen Freund getroffen, haben uns mit dem Jesuiten Aurelio Vera Vera SJ getroffen, waren auf dem Hausberg Quitos, dem Panecillo, wo die Marienstatue steht, haben einige ecuadorianische Getränke und Essen getrunken und gegessen, haben mit dem Quito Tour Bus Hop on Hop off etwas von Quito gesehen. Gestern und heute hat uns Cynthia, die ehemalige Leiterin der Jugendbewegung CEFA (Campamentos Ecuatorianos Fe y Alegría – ecuadorianische Zeltlager der Organisation Fe y Alegría) begleitet.

Es geht viel auf und ab durch die Berge Quitos und die Höhe ist für die meisten von uns spürbar (wir sind auf 2800 Metern). Morgen gehts mit dem Zug zum Nationalpark Cotopaxi.

am Flughafen Bremen

bei der Stadtführung, in einem Innenhof und auf der Kirche San Francisco mit der ecuadorianischen Flagge –  que viva el Ecuador!

im Hop on – Hop off Quito Bus

der Blick auf Quito vom Panecillo aus

als Abschluss der Stadtführung gab es Eis aus traditionellen ecuadorianischen Spezialitäten

auf den Kuppeln von Santo Domingo

Nach Ecuador

Ecuador Landkarte

Im Juli und August findet die Ecuador-Fahrt statt, die Jugendliche und junge Erwachsene über einen längeren Zeitraum geplant haben. 10 Personen werden mitfahren.

Die Fahrt hat v.a. folgende Inhalte und Ziele:

– Kennenlernen der Kultur, Geschichte und dem aktuellen Leben in Ecuador, auf dem Land und in Städten
– Begegnung mit indigenen Jugendlichen und Jugendlichen der Hauptstadt Quito
– Begegnung mit der indigenen Weltsicht, der Kulturen, der Geschichte und dem aktuellen Leben der indigenen Gemeinschaften
– Kirchliche und soziale Projekte
– Kennenlernen Ecuadors
– Begegnung mit den Menschen und dem Leben der Menschen
– Begegnung mit dem kirchlichen Leben in Ecuador

Wie das vor Ort aussieht und was die Gruppe erlebt, davon berichten die Jugendlichen ist ab Mitte/Ende Juli in diesem Blog.