Dienstag nach dem 4. Fastensonntag

Würfel

Die dritte Seite des Fasten. Nicht zu streiten und Meinungsverschiedenheiten in Ruhe und mit Verständnis auszudiskutieren fällt nicht immer leicht.

Die Seite „nicht Streiten“ auf unserem Würfel kommt noch aus der Zeit, als meine Schwester und ich noch jünger waren und uns häufiger besonders wegen Kleinigkeiten stritten.
Heute geht es mehr darum, auf seine Mitmenschen zu achten, ihnen mit einem Lächeln und freundlichen Worten zu begegnen und einander einen Gefallen zu tun. Die dritte Seite des Fastens heißt also, sich mehr auf seine Mitmenschen zu konzentrieren und von den eigenen Problemen wegzukommen. Denn das macht viel glücklicher, als immer nur über sich selbst zu grübeln und sich bei anderen über seine eigenen Probleme zu beschweren. Einfach mal ein Ohr für einen lieben Mitmenschen haben, ihm zuhören, lenkt nicht nur ungemein von sich selbst ab, sondern hilft auch dem Gegenüber. Zeigt ihm, dass er nicht allein ist, mit seinen Schwierigkeiten.
Andere Menschen mit netten Worten begrüßen, auch wenn ihre Laune mal nicht ganz so erhellend ist, wie man sich das selbst wünscht. Oder am Wochenende einfach mal früher aufstehen und Brötchen holen fahren… davon hatten am Ende alle was. 🙂